Syntopia Quartett // Protuberanza

Tobias Hartmann // Remix

 

Wolter Wierbos – Posaune

Kerstin de Witt – Blockflöten

Albrecht Maurer – Violine, Rebec, Rahmentrommel, Zuspiel

Jakob Kühnemann – Kontrabass

Tobias Hartmann – Live Elektronik

 

 

Syntopia Quartett // Protuberanza

Albrecht Maurer verfolgt in seiner Arbeit als Komponist einen syntopischen Ansatz: Er begreift jedes musikalische Idiom als Topos, wie einen realen Ort, an dem Musiker wohnen und der ihnen gleichsam innewohnt. Aus der Erfahrung seiner differierenden musikalischen Erfahrungen will er diese Orte in seinen Kompositionen einander nahe bringen. In seinen Syntopia–Besetzungen schlägt sich dieser Ansatz auch in der Auswahl der Musiker nieder, die er ebenfalls aus entfernten Orten zusammenführt. So schickt Maurer das aktuelle Syntopia-Quartett auf eine Reise zu den Sonnenstürmen (Protuberanzen) und erlaubt uns im Vorbeiflug einen Blick auf die Heimatplaneten seiner Musiker: Alte / Neue Musik, Live-Elektronik und Jazz. 

Wolter Wierbos ist international renommierter Jazzposaunist und lebt in Amsterdam. Er hat bereits in verschiedenen Projekten von Albrecht Maurer mitgewirkt und ist auch auf zwei seiner Alben vertreten. Kerstin de Witt ist als Mitglied von Flautando Köln bekannt, das führende Blockflötenquartett Deutschlands – sie kommt entsprechend von der Kammermusik und der Alten Musik. Jakob Kühnemann ist ein vielseitiger junger Jazzbassist, hat in Köln und Paris studiert und mit dem Bundesjazzorchester die Welt bereist. Albrecht Maurer ist selber als Komponist und Spieler multistilistisch und in verschiedenen Szenen zu Hause. Er schreibt neue Kammermusik mit Improvisationselementen und spielt im Pariser Ensemble Dialogos.

tobias-hartmann-remix-mai

 

Tobias Hartmann // Remix
Tobias Hartmann (*1985) spielt und produziert stil- und genreübergreifend elektronische Musik: von clubtauglicher Bassmusik in der Kombination Live-Electronics und Drums im Duo LED, zusammen mit Max Schweder als Live-Elektronik Duo Cylvester oder als Komponist für Elektroakustische Musik in Kooperation mit verschiedenen Solokünstlern und Ensembles, sowie als Solist.Im Studium an der HMTM Hannover und der HfMT Köln hat sich Tobias Hartmann zunächst auf improvisierte Instrumetalmusik fokussiert, um sich nach und nach immer mehr den elektronischen Klangerzeugern und elektroakustischen Besetzungen zuzuwenden. Aktuell promoviert Tobias Hartmann bei Prof. Dr. Michael Rappe zum Thema Sampling-Terminologie und arbeitet als Dozent für Klavier und elektronische Musik an verschiedenen Schulen und Hochschulen. Tobias Hartmann auf Youtube